Informationen über die Geschichte der Armbanduhr - 1940 - 1960 Teil 3: Armbandchronometer

Sie sind hier: Fliegeruhren Shop / Fliegeruhren Infos / Geschichte der Uhr / 1940-1960 Teil 3: Armbandchronometer / 

Geschichte der Uhr im Zeitraum 1940-1960

War der Armbandchronometer zunächst im militärischen Bereich weit verbreitet, erfreute er sich nach dem Zweiten Weltkrieg auch in der Zivilbevölkerung großer Beliebtheit.
Vor allem der Uhrenhersteller Omega machte sich um den Armbandchronometer verdient und trug wesentlich dazu bei, dass sich seine Beliebtheit zunehmend steigerte. Auch die Firma Rolex war auf dem Markt für Armbandchronometer sehr aktiv und stand im harten Konkurrenzkampf mit Omega. Neben diesen beiden führenden Herstellern von Armbandchronometern gab es natürlich weitere Uhrenfirmen, die mit ihren Modellen auf den Markt drängten. In den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es einen wahren Boom im Bereich der Armbandchronometer.
Die Armbandchronometer benötigen ein offiziell ausgestellten Gangschein, um ihre Ganggenauigkeit zu verifizieren.
Im Laufe der 1960er Jahre stellte Omega unter Beweis, dass sich Qualität und Quantität nicht gegenseitig ausschließen, als große Stückzahlen der ,Constellations’ durchweg gute Ergebnisse bei der Gangkontrolle erzielten.