Informationen Uhrenhersteller: Davosa

Sie sind hier: Fliegeruhren Shop / Fliegeruhren Infos / Uhren-Hersteller / Davosa / 

Uhren-Hersteller Davosa

Ihren Ursprung hat die Firma Davosa in den Hügeln des Schweizer Jura, wo der Landwirt Frédéric Hasler zur Überbrückung der Wintermonate und zur Aufbesserung der Familienkasse mit der Herstellung kleiner Serien von Silberuhrenschalen beginnt. Drei seiner Brüder machen sich nach Genf bzw. Biel auf, um dort Uhrenfabriken zu gründen, sechs der Söhne erlernen so das Uhrmacherhandwerk. Einer von ihnen, Paul Hasler, ruft schließlich 1917 die Firma Terminages d'Horlogerie ins Leben, deren Idee es ist, für etablierte Marken die Fertigung zu übernehmen. Damit konnte er sich auf den erlernten Beruf konzentrieren und hatte sein Auskommen ohne sich um den Vertrieb der hergestellten Produkte kümmern zu müssen.
Paul Hasler übersteht mit seiner kleinen Firma die Jahre der Krise in den 30er Jahren, in denen viele seiner Mitbwewerber schließen müssen.
1946 wird sein Bruder David Teilhaber der nun neubenannten Firma Hasler Frères. Dieser hatte bereits vorher, ja auch gelernter Uhrmacher, für ihn gearbeitet. Fortan und mit neuem Selbstbewußtsein aus den schweren Jahren hervorgegangen, betrieb man die Fertigung eigener Uhren und Werke, nun auch verbunden mit dem Aufbau eines eigenen Vertriebs.
Die beiden Söhne der Firmengründer arbeiten recht früh in der aufstrebenden Firma mit und werden 1961 zu Teilhabern. Wilfried und Eric Hasler bringen neuen Schwung und da auch sie ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben, wird die Qualität der gefertigten Uhren bald zum Garant für neue Absatzmärkte in ganz Europa.
1974 wird der Firmenname in Hasler & Co. S.A. geändert, ein Jahr darauf trägt man dem Zeitgeist Rechnung und erweitert die Produktion um Quartzuhren. Diese schnelle Reaktion auf die veränderten Wünsche des Marktes garantiert den Fortbestand des Familienunternehmens.
Auch 12 Jahre später, als der Wind sich wieder dreht und die Nachfrage nach mechanischen Uhren wieder steigt, reagiert man flexibel und kreiert unter dem Namen Davosa eine kleine, aber sehr erfolgreiche Kollektion, die danach regelmäßig ergänzt wird. Mit der Ergänzung gehen ständige Verbesserungen einher, Kundenwünsche werden ermittelt und fließen in den Entwicklungsprozeß ein, die Uhren werden anspruchsvoller bis hin zu limitierten Serien in unterschiedlichen Ausführungen, die oft schon reserviert sind, bevor sie in den offiziellen Handel gelangen können. Die Kundschaft ist international und legt großen wert auf die Qualität von Davosa.