Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Versandkosten, Zahlung & Lieferung

Preise, Versandkosten, Vorkasse

1.
Alle Preise sind Bruttopreise in Euro ausgezeichnet und beinhalten die derzeit gültige gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von 19 %. Die Kosten für Verpackung und Versand innerhalb von Deutschland übernimmt der Verkäufer. Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands berechnet der Verkäufer je nach Zielort und Warenwert eine angemessene Versandkostenpauschale. Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands wird daher darum gebeten, vor Abgabe eines Angebots mit dem Verkäufer Kontakt aufzunehmen, damit die anfallenden Versandkosten mitgeteilt werden können, die dem Kaufpreis hinzugerechnet und vom Verkäufer separat ausgewiesen werden. Der Versand erfolgt mit einem Paketdienst. Mehrkosten für Eilporte oder Expressgebühren werden extra berechnet.

2.
Das Versandmaterial wird auf Wunsch zurück genommen.
3.
Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Überweisung oder Barzahlung.
4
Auslandsüberweisungen müssen für den Verkäufer gebührenfrei getätigt werden.

Lieferung und Lieferzeit

1.
Die Einhaltung der Lieferverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung des Kunden voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.
2.
Die Paketlaufzeit beträgt 3 - 5 Werktage.
3.
Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist der Verkäufer berechtigt, den ihm insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
4.
Die Nichteinhaltung von Lieferterminen bzw. die Unmöglichkeit der Lieferung wegen gänzlicher oder teilweiser Nichtverfügbarkeit der Ware berechtigt den Kunden nach fruchtlosem Ablauf einer von ihm gesetzten angemessenen Nachfrist zum Rücktritt vom Vertrag.
5.
Falls die Nichteinhaltung einer Liefer- oder Leistungsfrist auf höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Arbeitskampf, unvorhersehbare Hindernisse oder sonstige vom Verkäufer nicht zu vertretende Umstände zurückzuführen ist, verlängert sich die Lieferfrist angemessen. Ist die Auslieferung der Leistung auch in diesem Zeitraum nicht möglich, so ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Weitergehende Rechte des Kunden bestehen in diesem Fall nicht, es sei denn die verspätete Lieferung oder Nichtlieferung beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers.
6.
Teillieferungen sind zulässig, soweit sie dem Kunden zumutbar sind.